Kooperationen

Der Verein „Contigo-Schule ohne Mobbing e.V.“ fördert das gewaltfreie Zusammenleben ohne jede Form von Mobbing. Eine zentrale Rolle dabei spielt die enge, systemische Zusammenarbeit zwischen Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen. Seit Mai 2019 besucht uns in regelmäßigen Zeitabständen Herr Taglieber, der Gründer von Contigo und Autor der „Berliner Anti-Mobbingfibel“. Mit seiner langjährigen Erfahrung unterstützt der Schulmediator unsere Pädagog*innen, Eltern und Schüler*innen und trägt damit entscheidend zur Handlungssicherheit bei.

Wir sind stolz darauf, dass wir im Sommer 2020 als offizielle Contigo-Schule ausgezeichnet werden.


www.contigo-schule-ohne-mobbing.de


Das Berliner Landesprogramm proRespekt – gewaltfreie Schulen demokratisch gestalten begleitet Schulen dabei, eine von Anerkennung und Sicherheit geprägte Schulkultur zu fördern, die allen Kindern und Jugendlichen Lern- und Entwicklungschancen ermöglicht. Die teilnehmenden Schulen werden unterstützt, ihre individuellen Bedarfe und Entwicklungsvorhaben hinsichtlich Gewaltprävention, Demokratiebildung und der Verringerung von Schuldistanz zu formulieren und umzusetzen.

Wir freuen uns, dass die Hausotter-Grundschule an diesem Programm teilnehmen kann.

Seit Januar 2020 unterstützt die proRespekt-Coachin Schüler*innen dabei, Kompetenzen für den Umgang mit eigenen Emotionen weiterzuentwickeln. Sie fördert sie bei auftretenden Konflikten in ihrer Selbstwirksamkeit und befähigt sie, ein respektvolles Miteinander zu wahren, auch in herausfordernden Situationen.


Unsere Ansprechpartnerin an der Schule ist Frau Schu.

Schu@hausotter-grundschule.de


Seit März 2019 unterstützen die Beteiligungsfüchse die Hausotter-Grundschule durch verschiedenste Maßnahmen. An erster Stelle steht hierbei die Förderung von Demokratie und Kommunikation in der Schule und im Kiez. Aber auch das Thema Klassenklima spielt bei der Arbeit der Beteiligungsfüchse an unserer Schule eine große Rolle. Sie helfen in schwierigen Situationen und unterstützen bei der Verarbeitung belastender Ereignisse.
Workshops zur Etablierung des Klassenrates oder Anti-Mobbing-Veranstaltungen werden an der Hausotter-Grundschule ab der dritten Klasse angeboten. Auch das Schülerparlament profitiert von der Arbeit der Beteiligungsfüchse an unserer Schule.


www.befu.berlin

„Fairplayer.Manual – Klasse 5-6“ ist eine präventive Maßnahme gegen Mobbing, speziell für die Klassenstufen 5 und 6. Die Schüler*innen erlernen in verschiedenen Arbeitsformen Mobbingsituationen zu erkennen und in geeigneter Form gegenzusteuern. In Zusammenarbeit mit Prof. Scheithauer und dem Team von der Freien Universität Berlin wird während der Umsetzung des Programms über einen Zeitraum von drei Monaten die Sensibilität der Schüler*innen für das Thema Mobbing geschärft.

Im Jahr 2019 wurden drei Lehrer*innen der Hausotter-Grundschule dahingehend speziell ausgebildet und werden ab dem Schuljahr 2020/21 im wöchentlichen Rhythmus mit den Kindern der entsprechenden Jahrgangsstufen mit dem Programm arbeiten.


www.fairplayer.de

Die KreativFabrik, von den Kindern auch gerne als „Kiez“ bezeichnet, ist für unsere Schüler*innen ab der 1.Klasse ein weit verbreiteter Anlaufpunkt im Nachmittagsbereich. Hier können sie u. a. quatschen, spielen, Probleme besprechen, Freunde treffen, kochen, tanzen, kreativ sein; kurzum, die Zeit nach der Schule verbringen.

Gemeinsam mit dem pädagogischen Team der KreativFabrik führt die Schulsozialarbeit der Hausotter-Grundschule gezielte Kooperationsprojekte durch, so z. B. den Mädchen-Aktionstag oder die Tanz-Demonstration „One Billion Rising …“ – Ziel ist dabei eine sinnvolle Nachmittagsgestaltung sowie geschlechtersensible Förderung und Stärkung der Selbstwirksamkeit.


www.amende-berlin.de

Das Family-Programm unterstützt Eltern von Vorschulkindern beim Einstieg in die Schule. Den Kindern soll ein angstfreier und positiv erlebter Übergang in die Grundschule ermöglicht werden. So lernen sie ihre Stärken kennen und fühlen sich ernst genommen. Eltern werden zu kompetenten Bildungsbegleitern und bauen sogleich eine engere Bindung zur Schule auf.

Das Programm beinhaltet regelmäßige Elterntreffen; und auch für die Kinderbetreuung wird gesorgt.

An der Hausotter-Grundschule sind Fr. Höhne und Fr. Zimpel für das Family-Programm ansprechbar.


www.education-y.de/handlungsfelder/familie/

Unsere Lesepaten sind ein wertvoller Bestandteil unseres täglichen Schulalltages. Schon ab der ersten Klasse unterstützen und fördern sie jede Woche mit mehreren Stunden die individuelle Lese- und Lernkompetenz unserer Schüler*innen. Aus unserem Schulleben sind sie nicht mehr wegzudenken.


www.lesepaten.berlin