Schülerpalament

Das Schülerparlament der Hausotter-Grundschule ist topfit

Zum Schülerparlament gehören 32 Schülerinnen und Schüler aus den 3. bis 6. Jahrgangsstufen und aus allen JüL-Klassen. Angeleitet von Frau Polley und Herrn Städing tagt das Schülerparlament alle 6 bis 8 Wochen für eine Stunde in der Aula. Dort werden Probleme der Schülerinnen und Schüler besprochen, ihre Ideen und Wünsche angehört. Um „Demokratie“ richtig auszuleben und die selbstständige Führung der Sitzungen zu erlernen, fand unter Leitung der Beteiligungsfüchse am 9. Dezember 2019 eine ganztägige Schulung dazu statt.

Und es geht voran! Die Schülerinnen und Schüler nehmen aktiv an der Entwicklung und Gestaltung der Schule teil. Im November 2019 haben sie ein Modell entworfen und gebaut, das zeigt, wie die Ruhezone auf dem Schulhof aussehen könnte. Tolle Ideen kamen da zusammen. Ebenfalls erfolgreich war die Werbung für die Rhythmuslotsen – 35 Interessent*innen haben sie geworben.

Nun gehen alle das „Toilettenproblem“ an, denn die Schülertoiletten sind in einem furchtbar schlechten Zustand. Das Schülerparlament hat eine Resolution an Frau Walter (Schulleitung) weitergereicht und bittet um Hilfe. Sehr kritisch wurde auch eingeschätzt, dass es immer wieder Mitschüler gibt, die die Toiletten mutwillig verschmutzen und beschädigen. Als schlimmer und damit vordringlich wird aber der aktuelle bauliche Zustand der Toiletten angesehen.


  • Schülermitbestimmung